flip*flop

Was viele von euch sicher nicht wissen und deshalb unbeirrt weiter falsch machen: Wie nennt man die Sommersandalen, die in den letzten Jahren für ein typischen Geräusch am Strand oder in der Stadt verursacht haben? Die meisten werden antworten flip*flop was so aber nicht ganz richtig ist. Die Sandale an sich ist eine Zehentrennersandale, nur das Unternehmen flip*flop ist dazu berechtigt, die Schuhe auch so zu nennen.

Jahrelange Weiterentwicklung der Zehensteg-Sandale endete in der Innovation der flip*flops, die innerhalb kurzer Zeit richtig populär und erfolgreich wurden. Leider ruft das immens viele Nachahmer vor, die Billigprodukte unter demselben Namen verkaufen. Deshalb warnt flip*flop alle davor, ihre Produkte mit ihrem geschützten Namen zu benennen.

Markenrecht hin oder her, im Wortgebrauch lässt sich der Name flip*flop bestimmt nicht mehr in “Zehensteg-Sandale” ändern und passen tun die Sandalen (im Sommer) trotzdem zu jeder Gelegenheit.

 

Brandstore:

flip*flop hat einen eigenen Onlineshop. Details zum flip*flop Onlineshop findet ihr hier!

Fakten zu flip*flop


Ähnliche Modemarken

Görtz   Billabong   Chiemsee  

Für die Suche:


Beliebte Onlineshops

Impressum